de | fr
Exempel | Beispiel für die Primarschule
3. Lernziele – an Kompetenzen orientieren

Für meinen Unterrichtsinhalt wähle ich «Denken in Zusammenhängen» aus.

Fähigkeitsbereiche

 

Kompetenzen, die durch Globales Lernen gefördert werden sollen 

 

Feinziele

Denken in
Zusammenhängen

 

Die Lernenden werden fähig, Informationen zu Fragen globaler Entwicklungen zu beschaffen und diese innerhalb eines Themas auf einander bezogen zu bearbeiten.

Sie können dabei verschiedene gesellschaftliche Handlungsebenen unterscheiden und den Bezug zur eigenen Lebenswelt herstellen.

 

Die Lernenden
- kennen ausgewählte Kinderrechte (Recht auf Bildung, Recht auf ein Zuhause) und wissen, dass sie überall gelten.
- wissen wie das Stadtleben von Kindern in anderen Ländern aussehen kann.
- erkennen Verbindungen zwischen ihrer Lebenswelt und derjenigen von Kindern aus anderen Ländern.
- wissen um die Vielfalt von verschiedenen Menschen, die in einer Stadt wohnen.

Kritisches Beurteilen

 

Die Lernenden werden fähig, eigene und ihnen fremde Wertorientierungen zu unterscheiden. Sie können ihre Bedeutung für die Lebensgestaltung erkennen und auf der Basis der Menschenrechte Position beziehen.

Sie werden fähig, verschiedene Perspektiven nachzuvollziehen, gesellschaftliche Interessenlagen zu einander in Beziehung zu setzen und zu beurteilen.

 

Die Lernenden sind in der Lage,
- sich in die Lebenswelten anderer hineinzudenken und Gemeinsamkeiten und Unterschiede (Alltag hier/dort) zu erkennen.
- Wünsche und Interessen von unterschiedlichen Stadtbewohner/innen zu verstehen und sie zu beurteilen.
- die Bedeutung einzelner Kinderrechte zu verstehen und ihr eigenes Verhältnis dazu zu reflektieren.

Vorausschauendes Denken

 

Die Lernenden werden fähig, globale Zusammenhänge zu analysieren und mit Hilfe des Leitbilds für eine Nachhaltige Entwicklung Zukunftsvisionen zu entwickeln.

 

Die Lernenden sind fähig,
- Visionen einer Stadt zu entwickeln, die ihrer Vorstellung von Gerechtigkeit entspricht.

Kommunikation und Teamarbeit

 

Die Lernenden werden fähig, Kommunikations- und Handlungsmöglichkeiten zu erkennen, die in soziokulturell gemischten Gruppen den Austausch und die Zusammenarbeit ermöglichen.

 

Die Lernenden
- sammeln Erfahrungen und erkennen Möglichkeiten, wie mit unterschiedlichen Interessen zielorientiert umgegangen werden kann.

Handlungsspielräume
erkennen

 

Die Lernenden werden fähig, die verschiedenen gesellschaftlichen Rollen (z.B. Mieter/in, Tourist/in), die sie einnehmen, zu unterscheiden und sie in einen globalen Zusammenhang zu stellen.

Sie erkennen in diesen Rollen die Bereiche der persönlichen Mitverantwortung für Menschen und Umwelt und richten ihr Handeln danach aus.

 

Die Lernenden
- erkennen Möglichkeiten, sich in Projekten im Bereich Zusammenleben zu engagieren oder solche zu initiieren (respektvoller Umgang miteinander, Partizipation bei Schulprojekt…).

 

Exemplarische Anwendung der Wegleitung für die Primarstufe

Links zu den verschiedenen Kapiteln

Zeichenerklärung

» | verweist auf Hintergrundinformationen, Beispiele oder Illustrationen

   verweist auf Anleitungsschritte

Glossar
» | Glossar
Downloads als PDF

Einzelne Kapitel:

Powerpoint
Hier finden Sie eine Powerpoint-Präsentation zur Veranschaulichung
Impressum
Mail senden
Lesezeichen setzen
Drucken